Leopold Fischer Siedlung

Führung mit Frank Wolter

Führung „Leopold Fischer Siedlung“

Ort: Treffpunkt Christuskirche Ziebigk, Kirchstraße 2
Referent/ Akteur: Frank Wolter
Kontakt: Frau Irrgang, Tel.: +49-340-6508-333, irrgang@bauhaus-dessau.de

Parallel zur Siedlung Dessau-Törten entstand nach den Plänen des Architekten Leopold Fischer und des Gartengestalters Leberecht Migge zwischen 1926 und 1928 im Norden Dessaus die Gartensiedlung Dessau-Ziebigk des Anhaltischen
Siedlerverbandes.
Die „Knarrberg-Siedlung“, wie sie nach der zentralen Straße bald genannt wurde, steht exemplarisch für die hohe Qualität des Siedlungsbaus in Dessau, die unabhängig vom Bauhaus durch Protagonisten wie dem Sozialdemokraten Heinrich Peus leidenschaftlich vorangetrieben worden war.
Gemeinsam mit dem Gartenarchitekten Leberecht Migge entwarf Fischer für die Ziebigker Häuser ein räumliches und funktionales Konzept der weitgehenden Selbstversorgung. Der Garten als „produktive Werkstätte des Siedlers“ war bei der Übergabe des Hauses bereits fertig bepflanzt und bildete mit dem Wohnhaus eine funktionale und gestalterische Gesamtheit.

Besonderheiten: 6 €
Anmeldung unter Tel.: 0340 6508 250