Presse-Download

Triennale der Moderne 2022


Pressemeldung und Visuals zur Triennale der Moderne

  • Allgemeine Presseinformation zur Gesamtinitiative „Triennale der Moderne“, beteiligten Organisationen sowie Programmschwerpunkten in allen drei Veranstaltungsstätten als PDF-Download
  • Download der gedruckten Programm-Broschüre
Plakatmotiv
Key-Visual (Deutsch)
Key Visual (English)

BERLIN: Presseinfos und Bildmaterial

  • Berliner Presseinformation zur „Triennale der Moderne“ als PDF-Download
  • Übersicht der Pressebilder mit Bildunterschriften und Quellenangaben als PDF-Download
  • Berliner Narrativ mit ausgewählten Point-of-Interests als PDF-Download
  • Presseanfragen zum Berliner Programm per Mail senden
  • Auf Anfrage direkt: Bildmaterial der Ständigen Partner*innen und der Berliner Programm-Partner*innen
  • Auf Anfrage verfügbares Bildmaterial zu Berliner Veranstaltungsorten (s.a. Auswahl unten)
  • Hinweis zu Copyright, Urheber- und Nutzungsrechten:
    Alle nachfolgenden Motive sind frei verwendbar im Rahmen der Berichterstattung
    über die „Triennale der Moderne 2022“ und ihrer jeweiligen Teil-Veranstaltungen.
    Die Verwendung einzelner in allen anderen Zusammenhängen bleibt ausdrücklich vorbehalten und
    bedarf der schriftlichen Genehmigung der jeweiligen Fotograf*innen und/oder Motiv-Geber*innen.
DOWNLOAD – UNESCO-Welterbe „Siedlungen der Berliner Moderne“ – v.l.n.r.: Gartenstadt Falkenberg, Siedlung am Schillerpark, Hufeisensiedlung Britz, Wohnstadt Carl Legien, Weiße Stadt in Reinickendorf, Ringsiedlung Siemensstadt © Foto / Collage: Ben Buschfeld, 2020; Quelle: www.welterbe-siedlungen-berlin.de
DOWNLOAD – Hansaviertel, Berlin-Tiergarten, Im Zuge der IBA 57 entstandene Wohnblöcke von Walter Gropius und Pierre Vago, © Foto: Ben Buschfeld
DOWNLOAD – Strausberger Platz, Karl-Marx-Allee, Teil des Berliner Welterbe-Vorschlags „Berlin OST WEST OST“ © Landesdenkmalamt Berlin, Foto: Wolfgang Bittner
DOWNLOAD – Botschaft der Tschechischen Republik, Wilhelmstraße 44, Berlin-Mitte © Landesdenkmalamt Berlin, Foto: Wolfgang Bittner
DOWNLOAD – BHROX bauhaus reuse, Mittelinsel Ernst-Reuter-Platz, Festivalzentrale der Triennale der Moderne 2022 © Foto: Ken Schluchtmann
DOWNLOAD – Waldsiedlung Zehlendorf, Berliner Vorschlag zur Arrondierung des UNESCO-Welterbes „Siedlungen der Berliner Moderne“ © Foto: Ben Buschfeld
DOWNLOAD – Außenansicht temporary bauhaus-archiv, Knesebeckstraße 1 © Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung, Foto: Konrad Langer – weitere Infos s.a.: bauhaus.de/de/presse/
DOWNLOAD – Militärhistorisches Museum am Flugplatz Gatow: Motiv der Foto-Ausstellung „Alliierte in Berlin – das Architekturerbe“ © Foto: Mila Hacke
DOWNLOAD – Ensemble am Alexanderplatz mit Haus des Lehrers und Berliner Congress Center © Landesdenkmalamt Berlin, Foto: Wolfgang Bittner
DOWNLOAD – UNESCO-Welterbe „Hufeisensiedlung Britz“, Detail der Bauabschnitte I + II; Luftaufnahme 2014 © Foto: Ben Buschfeld
DOWNLOAD – Botschaft der Tschechischen Republik in Berlin, Motiv aus Ausstellung „Raumschiff-Enterprise“ © Foto: Schnepp Renou
DOWNLOAD – Ausblick auf die Karl-Marx-Allee, Berlin, Motiv aus der an zwei Orten gezeigten Foto-Ausstellung „Leben im Denkmal“ © Foto: Bettina Cohnen
DOWNLOAD – Derzhprom-Ensemble am Platz der Freiheit in Kharkiv, Ukraine; Schwerpunkt „Moderne in der Ukraine“  © Foto: Ben Buschfeld (2017)
DOWNLOAD – Lviv, Ukraine: Villenkolonie „Nad Zaliznoju vodoju colony“, 1934–39, Architects: T. Teodorowicz-Todorowski, T. Wróbel, L. Rębowski, R. Polt, L. Veltze, D. Wuchowicz, M. Lakser; © Foto: Myroslava Liakhovych (Teil 1 der Ausstellungsserie „Modernism in Ukraine“)
DOWNLOAD – Lviv, Ukraine: Straßenansicht „The Jonasz Sprecher Office Building“, 1928–29, Architekt: Ferdynand Kassler; © Foto: Pawel Mazur, ICC Krakow (Teil 2 der Ausstellungsserie „Modernism in Ukraine“)
DOWNLOAD – Lviv, Ukraine: Glassdecke der „Ludwik Zalewski’s confectionery“, 1928, Gestaltung: Kazimierz Piotrowicz; © Foto: Pawel Mazur, 2017 (Teil 2 der Ausstellungsserie „Modernism in Ukraine“)
DOWNLOAD – Gäste und Podiums-Teilnehmende der zweitägigen Auftakt-Veranstaltung zur Triennale der Moderne 2022 – weitere Informationen
IMPRESSIONEN – 30.9.2022, Tag 1 der Auftakt-Veranstaltung zur Triennale der Moderne 2022, Fotos: Michael Setzpfandt (Abb. 7), Ben Buschfeld (alle übrigen)
IMPRESSIONEN – 1.10.2022, Tag 2 der Auftakt-Veranstaltung zur Triennale der Moderne 2022, Fotos: Ben Buschfeld (Abb. 3), Michael Setzpfandt (alle übrigen)

DESSAU: Presseinfos und Bildmaterial

DOWNLOAD – Bildnachweis: Konsumgebäude Dessau-Törten © Stiftung Bauhaus Dessau / Foto: Tenschert, Yvonne, 2021 mit rekonstruiertem Schriftzug
DOWNLOAD – Bildnachweis: Siedlung Dessau-Törten © Stiftung Bauhaus Dessau / Foto: Ritzau, Doreen, 2009
DOWNLOAD – Bildnachweis: Stahlhaus © Stiftung Bauhaus Dessau / Foto: Meyer, Thomas, 2019 / OSTKREUZ Eröffnung „Bauhaus Bauten Dessau: Originale neu erzählt“

WEIMAR: Presseinfos und Bildmaterial

DOWNLOAD – Weimar: Haus Am Horn / Klassik Stiftung Weimar / Bauhaus / weimar GmbH / Foto: Thomas Müller
DOWNLOAD – Weimar: Bauhaus-Universität Weimar / weimar GmbH / Foto: Thomas Müller
DOWNLOAD – Weimar: Bauhaus-Museum Weimar / weimar GmbH / Foto: Thomas Müller

Keep updated: Social Media-Kanäle der #tdm2022

Zur Triennale der Moderne existieren folgende Social Media-Kanäle, wo aktuelle Veranstaltungshinweise und Neues von den Progamm-Partner*innen veröffentlicht werden. Wir freuen uns, wenn Sie durch Teilen von Beiträgen mithelfen, die Triennale der Moderne noch bekannter zu machen. Die passenden Hashtags sind #tdm2022 und #triennaledermoderne.


Hinweis zu Nutzungsrechten

Auf dieser Website gezeigte Fotos, Texte oder sonstige Abbildungen wurden den Betreiber*innen sofern nicht anders vermerkt von den beteiligten Partner*innen, Veranstalter*innen oder von durch diese koordinierte und ermächtigte Dritte zur Verfügung gestellt. Grundsätzlich unterliegen alle hier gezeigten Inhalte und Abbildungen dem Urheberrecht und dürfen nicht ohne schriftliche Genehmigung anderweitig verwendet oder kopiert werden. Der Kontakt erfolgt über die Verantwortlichen für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der jeweils zuständigen Veranstalter*innen. Bitte beachten Sie die jeweiligen Quellen- und Copyrightangaben.